Jugend in der Krise!

Jugend in der Krise!

By FBP Redakteur 1. März 2021 0 Comments

In dieser schwierigen Zeit hat es die Jugend sehr schwer.

Wir Kinder und Jugendliche werden durch den Lockdown zu Hause eingesperrt, obwohl der soziale Kontakt für uns Junge sehr wichtig ist.
Für uns ist es sehr wichtig rauszugehen, sich mit Freunden zu treffen und in Clubs zu gehen. Wir brauchen unsere Zeit wieder, die Zeit mit unseren Großeltern, Eltern und unseren Freunden.

Wir wollen wieder Erfahrungen sammeln, wir wollen rausgehen und dabei keine Masken tragen müssen.
Wir möchten mit unserer Familie abends wieder essen gehen.

Wir Jugendliche möchte einfach einen normalen Alltag, ohne nachdenken zu müssen, habe ich jetzt meine Maske mit oder sind das zwei Meter Abstand.
Wir möchten rausgehen und unser Leben ganz normal leben.

Uns, der Jugend, wird gerade die beste Zeit einfach weggenommen.

Durch den Lockdown können wir nicht die Erfahrungen sammeln, wo andere Generationen ihre Erfahrungen sammeln konnten.

Viele Jugendliche bekommen durch den Lockdown Depressionen und Suizid Gedanken, weil sie sich nicht mit ihren Freunden und Großeltern treffen dürfen.

Jetzt werden viele sagen man kann genauso Skypen oder Video telefonieren, aber das ist nicht dasselbe. Wir brauchen unsere Freunde und Familie.

Viele von uns gehen auch noch zur Schule und kommen nicht mit dem Lernstoff mit, da sie nicht jeden Tag die Schule besuchen dürfen.
Teils in der Schule, teils Homeschooling. Da ist es kein Wunder, dass die Kinder und Eltern überfordert sind.

Es wird Zeit, dass unsere Regierung die Maßnahme ändert, so dass wir unsere Jugend, die ältere Generationen hatten, auch haben dürfen.

Momentan fühlen wir uns, als wären wir hinter Gittern eingesperrt!